Details

05.10.2013 Samstag Besuch vom Generalbundesanwalt

In der Reihe unten, der zweite von rechts, sitzt der Generalbundesanwalt.

Der Generalbundesanwalt Harald Range besuchte, zusammen mit seiner Frau, während seines Jahresurlaubes einen Tag die DLRG Haffkrug-Scharbeutz e.V.

Am Morgen traf er sich mit einigen Mitgliedern der DLRG Haffkrug-Scharbeutz e.V. im Niendorfer Hafen, wo er eine Einweisung auf das Motorrettungsboot Albatros bekam. Es wurden Rettungswesten angelegt und dann ging es aufs Wasser, in Richtung Wachgebiet.
Generalbundesanwalt Range fuhr selber das Boot bis zum Wachgebiet. Am Wachgebiet angekommen erhielten die Gäste von Dennis Themer einen Überblick über das Wachgebiet. Er erklärte, dass das Wachgebiet 11,5km Strand umfasst und dort auf 13 Stationen verteilt etwa 40 Rettungsschwimmer ihren Dienst verrichten. Der Generalbundesanwalt war sehr interessiert an der geleisteten Arbeit und fasziniert davon, dass die zumeist jugendlichen Rettungsschwimmer/-innen diese Arbeit ehrenamtlich in ihren Ferien leisten.
Nach dieser Einführung in das Wachgebiet und einer kleinen Orientierung auf dem Wasser,  ging es weiter die Küste entlang in Richtung Grömitz.
Unterwegs konnte eine Übung der Hans Hackmack, dem in Grömitz stationierten Seenotrettungskreuzer der DGzRS, beobachtet werden. Auch der Scharhörn, einem Mehrzweckboot der Küstenwache, konnte bei der Arbeit zugesehen werden.
Auf dem Rückweg ins Wachgebiet hörte die Besatzung der Albatros in einem Funkspruch mit, dass vor Turm 4, welcher sich auf Höhe der Fussgängerbrücke über den Hamburger Ring befindet, eine Luftmatratze auf dem Wasser treibt. 
Das Rettungsschlauchboot, das an dem Turm stationiert war, wurde bereits informiert und so konnten sich Range und seine Frau einmal eine Besatzung eines Rettungsschlauchbootes in Aktion ansehen. Es wurde beobachtet, wie die Besatzung vom Turm zum Boot lief und dann mit dem Boot die Luftmatratze aufnahm. Glücklicherweise waren dabei keine Kinder in Gefahr. Die kleinen Besitzer der Luftmatratze waren am Strand und so wurde die Luftmatratze zur Hauptwache an der Seebrücke Scharbeutz gebracht.
Von der Hauptwache ging es dann, nach einem sehr interessanten Tag, zurück in den Niendorfer Hafen.
Kategorie(n)
Presse

Von: haffkrug-scharbeutz-rfoe

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an haffkrug-scharbeutz-rfoe:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden