Details

21.06.2013 Freitag Bootsführerscheinlehrgang 2013

v.l.: Daniel Themer, Christian Brandsch, Alexander Krüger, Franziska Schuldt, Nils Neubauer, Bernd Edler, Annika Flüß; Hinten (v.l.): Marcel Mitze, Lena Frömbsdorf; Vorne (v.l.): René Herrmann, Lars Zinke

Am vergangenen Wochenende ging der diesjährige Bootsführerscheinlehrgang der DLRG Ortsgruppe Haffkrug-Scharbeutz e.V. zu Ende.
Jährlich veranstaltet die Ortsgruppe Anfang Juni einen zwei Wochen dauernden Lehrgang, während dessen die Teilnehmer alles rund um das Thema Boot fahren lernen. Natürlich wurde viel geübt ein Boot zu fahren, aber die Ausbilder René Herrmann und Bernd Edler legten auch viel Wert auf die Theorie. Dazu gehört Motoren- und Knotenkunde, aber auch wie eine Rettungsweste funktioniert und richtig zusammengebaut wird.

Diese Themen wurden ausführlich am Abend besprochen, denn tagsüber haben die Bootsführerscheinanwärter in Scharbeutz Wasserrettungsdienst geleistet. Dort haben auch, die am regulären Wasserrettungsdienst teilnehmenden, Rettungsschwimmer mit Rat und Tat beiseite gestanden. Die Lehrgangsteilnehmer und Ausbilder hatten sehr viel Spaß, es wurde aber auch viel gebüffelt für den großen Tag. Dieser war am letzten Samstag, den 15.06.2013. An diesem Tag wurde zunächst im Niendorfer Hafen und in der Lübecker Bucht geprüft ob alle Teilnehmer ihr Boot sicher beherrschen.

Im Laufe der fahrpraktischen Prüfung kam es sogar zu zwei richtigen Einsätzen.
Während eines Anlegemanövers kam die Meldung, dass drei Jungen mit ihrem Schlauchboot auf der offenen See vermisst wurden.
Die beiden Prüfer entschieden dann, der DGzRS bei der Suche zu helfen. Schnell war die Suche erfolgreich und die Vermissten gefunden. Das Prüfungsboot schleppte dann das Schlauchboot in den Niendorfer Hafen.
Der zweite Einsatz ereignete sich am Ende der Prüfung. ÜberFunk kam die Durchsage, dass ein gekenterter Katamaran auf der Ostsee trieb, die Besatzung war schon gerettet. Wieder entschieden die Prüfer Hilfe zu leisten. Zu diesem Zeitpunkt war der Wind sehr stark und es regnete auch sehr stark. Die Besatzung des Rettungsbootes entdeckte, auf ihrem Weg zudem gekenterten Katamaran, noch einen weiteren gekenterten Katamaran.
Dessen Besatzung benötigte Hilfe beim Aufrichten ihres Bootes. Nach dem Aufrichten wurde dann der Katamaran, unter Begleitung des Bootes der DGzRS, in den Hafen geschleppt.
Im Anschluss wurde dann die Prüfung, an der Unterkunft der DLRG Haffkrug-Scharbeutz e.V., fortgesetzt. Nun war das Wissen rund um den Motor, die Rettungsweste und in der Knotenkunde gefragt.
Der Prüfungsmarathon begann allerdings schon am Freitagabend. Denn vor der praktischen Prüfung musste zu erst einmal im theoretischen Teil geschwitzt werden. Dann aber, Samstagabend, war endlich alles geschafft und die Ausbilder konnte neun neuen Bootsführern zur bestandenen Prüfung gratulieren.
Auch wir gratulieren noch einmal herzlich den neuen Bootsführern und danken den Ausbildern und den unterstützenden Rettungsschwimmern für ihr Engagement.

Kategorie(n)
Presse, Bootswesen

Von: haffkrug-scharbeutz-rfoe

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an haffkrug-scharbeutz-rfoe:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden